Laufen in Ulm

Laufen in Ulm

Samstag morgens, 5.15 Uhr und die quälende Frage: wo soll ich heute laufen? Nach kurzem Durchdenken der spontane Beschluss: Einfach einmal los laufen, der Rest ergibt sich schon. Ulm und Umgebung bieten für experimentierfreudige Läufer wunderschöne Strecken. Wer sich auf seinen Runden über den einzig grünen Fleck in der Umgebung durch Massen von Spaziergängern und Walker kämpft, seine Strecken nur nach Kilo- und Höhenmetern auswählt, oder die einzige Erhebung im Umkreis 20mal überquert um wenigstens ein paar Höhenmeter zu überwinden, der darf sich gerne den Rest dieses Artikels sparen.

Die Anfänge…

Bäume in der Friedrichsau

Diese zwei Bäume in der Friedrichsau in Ulm markieren den Weg zum Messeparkplatz auf dem auch das Stadtfest stattfindet.

…machen die meisten Läufer in Ulm vermutlich an der Donau. Diese tangiert das Stadtzentrum und zieht mit seinen Wiesen, Parkanlagen und gut ausgebauten Fahrradwegen, Sportler wie Inline-Skater, Läufer und Radfahrer an. Dank getrennten Fuß- und Radwegen, sowie genügend Ausweichmöglichkeiten kommt man auch gut an Fußgängern und Walkern vorbei. Die Brücken dienen als ideale Orientierungspunkte und Motivation für Einsteiger: Das nächste Mal laufe ich eine Brücke weiter! So lassen sich auf den direkt an der Donau verlaufenden Wegen Strecken zwischen zwei und mehreren hundert Kilometern planen. Das flache Gelände und die belebten Donauwiesen halten viele Publikums begeisterte Läufer noch viele sonnige Stunden an der Donau. Wer schon etwas weiter kommt, kann den vom Stadtzentrum sechs Kilometer entfernte Pfuhler Baggersee oder einen Umweg durch den Wald in seine Runden mit einbauen.

Die Hügel…

Blick vom Michelsberg

Panoramablick vom Michelsberg auf den Eselsberg in Ulm

…auf denen Ulm gebaut ist bieten für anspruchsvollere Läufer beinahe jedes gewünschte Profil: in lang anhaltenden Steigungen auf den Kuhberg, mit steilen Anstiegen auf den Eselsberg, flach und stetig auf den Michelsberg oder in Serpentinen auf den Safranberg. Zwischendurch wird man immer wieder mit Blicken auf Ulm, das Donautal oder bei gutem Wetter mit einem Alpenpanorama belohnt. Das ist das Repertoire, dass den meisten Läufern ausreicht: flache Strecken für lange Läufe und Tempotraining, steil oder wellig für anspruchsvolle Mittelstrecken.

Die Natur…

 Festungsweg zur Willhelmsburg

Der Festungsweg zur Wilhelmsburg in Ulm.

…entdeckt man, wenn man beim Laufen einen klaren Blick behält bzw. die Augen von dem Herzfrequenzmesser lösen kann. Auf den offensichtlichen Läuferstrecken zeigen Schilder für Fahrrad- und Wanderwege potentielle Neuentdeckungen an. Wer also gut bei Kondition ist und keine bestimmte Streckenlänge geplant hat, der erkundet das Donau- und das Blautal, bewundert die Schrebergärten auf dem Michelsberg und im Örlinger Tal, findet sich zwischen Feldern und bunten Wiesen wieder, oder schreckt mit Wanderern, Mountainbikern und Reitern die Waldbewohner rund um Böfingen oder Wibblingen auf.

In Ulm ist also für jeden etwas dabei, was vielleicht auch die Massen an Läufern erklärt, die bei gutem Wetter durch die Stadt strömen. Nur im Winter hält der Schnee den Großteil der Läufer im Haus. Da teilt man sich die Strecken mit den Ski-Langläufern.

PS: Ja es ist dringend mal wieder nötig die Kamera zum Laufen mitzunehmen…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>